top of page

Gesunde Haut durch natürliche Stressbewältigung

Aktualisiert: 28. Juni

Stress ist eine allgegenwärtige Herausforderung in unserem modernen Leben, die nicht nur unsere mentale Gesundheit belastet, sondern auch erhebliche Auswirkungen auf unsere Haut haben kann. Die wissenschaftliche Forschung zeigt deutlich, dass chronischer Stress die Hautbarriere schwächen und so zu einer Verschlechterung von z.B. Pickeln oder trockener Haut beitragen kann. Zusätzlich zur modernen Medizin gibt es eine Vielzahl natürlicher Ansätze aus der Naturheilkunde und dem Ayurveda ☺️, die nicht nur helfen, Stress zu lindern, sondern auch die Hautgesundheit natürlich und giftfrei unterstützen können.


Gesunde Haut

Ayurveda, das traditionelle indische Heilsystem, hat eine tief verwurzelte Verbindung zur Hautgesundheit. Dieses uralte Wissen nutzt natürliche Heilmittel und ganzheitliche Ansätze, um die Haut von innen heraus zu pflegen und zu heilen.



Was ist die ayurvedische Sicht auf die Haut?


In der ayurvedischen Lehre wird die Haut als “Twak” bezeichnet und ist eng mit den drei Doshas - Vata, Pitta und Kapha - verbunden.


Diese drei s.g. Bioenergien bestimmen die individuellen Hauttypen und deren Bedürfnisse:


1. Vata-Haut:


Vata-Haut ist typischerweise trocken, dünn, empfindlich, neigt zu frühzeitiger Alterung und Faltenbildung. Ausreichend Feuchtigkeit und Nährung sind ganz wichtig. Ich empfehle hier Öle wie Sesam- oder Mandelöl mit etwas Lavendelöl, um die Haut zu befeuchten und zu schützen.


2. Pitta-Haut:


Pitta-Haut ist eher empfindlich, neigt zu Rötungen, Entzündungen, Pickeln und auch Hautausschlägen. Hier ist Kühlung und Beruhigung das A und O. Sehr pflegend sind Aloe Vera als Gel und Sandelholz oder Kurkuma als Paste oder ätherische Öle (nur in CPTG-Qualität), um die Pitta-Hitze 🔥 zu lindern und die Haut zu klären.


3. Kapha-Haut:


Sie erkennst du daran, dass sie überwiegend dick und ölig ist oder auch häufiger zu Verstopfungen neigt, z.B. in Form von Mitessern und Akne. Die Reinigung und Entgiftung stehen deswegen im Vordergrund. Ich empfehle dir leichte, nicht fettende Öle wie Jojobaöl und ayurvedische Kräuter wie Neem und Tulsi, um überschüssiges Öl zu absorbieren und die Poren sauber zu halten. Tulsi kannst du auch prima als ätherisches Öl nutzen ☺️.


Gesunde Haut

7 Tipps zur Stressbewältigung für deine gesunde Haut


1. Übe Entspannung 💆🏼‍♀️:


“Entspann doch mal.“ Wer kennt den Satz nicht. Aber das muss man tatsächlich üben, am besten jeden Tag ein bisschen. 5 Minuten reichen schon. Yoga, Meditation oder progressive Muskelentspannung können dir dabei helfen, Stress abzubauen und das Wohlbefinden zu steigern. Das fördert tatsächlich auch eine bessere Durchblutung der Haut und trägt so zu ihrer Regeneration bei.



2. Nimm dir Zeit für dich selbst 🪷:


Wie oft machst du das bewusst? Nimm dir Zeit für etwas, die dir Freude bereitet, sei es eine Zeitschrift lesen, einen Tee trinken, Spazierengehen im Wald, am Wasser oder das Hören beruhigender Musik oder einfach nur vom Zwitschern der Vögel. Diese Mini-Pausen helfen dabei, dein Stressniveau zu senken und neue Energie zu tanken.



3. Schlafe ausreichend 💤 :


Wusstest du, dass Schlafmangel deine Hautbarriere schwächen und sie anfälliger für Reizungen machen kann? Achte darauf, genügend Schlaf zu bekommen (mind. 7 Stunden), um deine Haut zu unterstützen und ihr Zeit zur Regeneration zu geben. Die Erneuerung der Haut beginnt schon in den frühen Abendstunden und erreicht ihren Höhepunkt zwischen 22 Uhr und 2 Uhr. Deswegen wahrscheinlich die Augenringe nach einer durchzechten Nacht 😉 . Auch deine Haut folgt dem zirkadianen Rhythmus. Am meisten Kollagen und Elastin werden übrigens während des Tiefschlafes und des intensiven Träumens. Spannend oder?



4. Ernähre dich bunt und gesund 🍎:


Eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst, Gemüse, gesunden Fetten (Olivenöl, Avocadoöl, Omega-3) und ausreichend Wasser kann dein Hautbild verbessern. Vermeide - wer weiß das nicht - zu viel Zucker und verarbeitete Lebensmittel, die Entzündungen fördern können. Weißbrot, Käse, Eis, weiße Pasta, Fertiggerichte oder Chips gehören dazu.



5. Bewege dich jeden Tag 🏃🏼:


Regelmäßige körperliche Bewegung hilft nicht nur dabei, Stress abzubauen, sondern auch den Blutfluss zu erhöhen, was der Haut zugutekommt. Versuche dich mindestens 30 Minuten pro Tag zu bewegen, sei es in Form von Spaziergängen, Joggen oder Yoga.



6. Reguliere deinen Atem:


Stress erhöht die Produktion von Cortisol, einem Hormon, das die Talgproduktion anregt und zu verstopften Poren und Akne führen kann. Tiefes und bewusstes Atmen kann sofort entspannen und dein Stresslevel senken. Wenn du mal gestresst bist, halte inne und atme tief ein und aus. Übe einfache Atemtechniken wie die 4-7-8 Atmung: Einatmen für 4 Sekunden, halten für 7 Sekunden und ausatmen für 8 Sekunden.



7. Pflege positive Gedanken 💭:


Trainiere dein Gehirn, positive Gedanken zu fördern und negative Gedanken direkt wieder loszulassen. Negative Gefühle können sich auch auf die Haut auswirken. Warum? Unter schlechten Gedanken und Stress neigen viele dazu, sich schlecht zu ernähren, zu rauchen oder Alkohol zu trinken. Außerdem können negative Gedanken die Zellregenerationsprozesse verlangsamen, was die Haut anfälliger für Schäden macht.



Gesunde Haut

DIY Hautpflege mit natürlichen Zutaten


Eine tolle Möglichkeit, Stress abzubauen und gleichzeitig deine Haut zu verwöhnen, ist die Herstellung deiner eigenen Hautpflegeprodukte mit natürlichen Zutaten.


Zum Beispiel können selbstgemachte Gesichtsmasken aus Bio-Zutaten wie Honig, Avocado und Haferflocken helfen, die Haut zu beruhigen und Feuchtigkeit zu spenden. Ich habe natürlich ein einfaches Rezept für eine beruhigende Gesichtsmaske für dich ☺️:



Zutaten:


1 Esslöffel Haferflocken (fein gemahlen)

1 Esslöffel griechischer Joghurt

1 Teelöffel Honig

1 Teelöffel Avocado (zerdrückt)

optional 1 Tropfen ätherisches Sandelholzöl (CPTG-Qualität)



So geht’s:


  1. Mische alle Zutaten in einer kleinen Schüssel, bis eine gleichmäßige Paste entsteht.

  2. Trage die Maske auf das gereinigte Gesicht auf und lasse sie für 15-20 Minuten einwirken.

  3. Spüle die Maske mit warmem Wasser ab und tupfe dein Gesicht nur noch trocken.



Ätherische Öle für eine gesunde Haut


Die Aromatherapie ist eine weitere Möglichkeit zur Stressbewältigung und Hautpflege. Ein paar ätherische Öle habe ich in diesem Beitrag schon genannt ☺️.


Ausgewählte ätherische Öle wie Lavendel, Teebaum, Weihrauch, Kamille, Geranie, Rosmarin und Ylang-Ylang haben beruhigende Eigenschaften, die nicht nur den Geist beruhigen, sondern auch die gesunde Haut fördern können.


Auch im Diffuser helfen sie dir, Stress abzubauen und gleichzeitig die Luft mit wohltuenden Düften zu füllen 🥰.


Gesunde Haut

Beruhigende Diffusermischung


3 Tropfen Lavendelöl

2 Tropfen Rosmarinöl

2 Tropfen Ylang-Ylang-Öl



 

Gesunde Haut

Ayurvedische Tipps für die Haut im Sommer


Aus ayurvedischer Sicht spielt besonders deine Ernährung eine entscheidende Rolle für die Hautgesundheit, insbesondere im Sommer, wenn Hitze und Sonnenstrahlung die Haut strapazieren können. Ich empfehle dir jetzt besonders kühlende Lebensmittel wie Gurken, Minze, Aloe Vera, Kokosnüsse 🥥 und Melone 🍉, weil sie dir helfen können, dein Pitta-Dosha auszugleichen. Vermeide scharfe, salzige und saure Lebensmittel, da sie dein Pitta weiter anheizen.


Auch ayurvedische Kräuter wie Neem und Kurkuma kannst du in deinen DIY-Hautpflegeprodukten verwenden, um Rötungen zu lindern und die Haut zu klären. Neem ist, falls du es nicht kennst, ein Baum, welcher in Indien beheimatet ist. Seit Jahrhunderten ist Neem bekannt für seine Vorteile in der Hautpflege: feuchtigkeitsspendend, antioxidativ, heilungsfördernd und irritationslindernd. Als Öl hat Neem einen starken, erdigen Geruch und sollte erstmal an einer unauffälligen Stelle getestet werden. Es kann aber sonst verdünnt gut auf kleine Schrammen aufgetragen werden oder in die Feuchtigkeitscreme gegeben und sogar gegen Schuppen auf die Kopfhaut massiert werden. Auch unsere Kopfhaut und Haare brauchen Pflege im Sommer und bei Stress.



Meine Lieblingskombinationen für die Haut sind übrigens:


  • Gurke und Joghurt (bei überhitzter Haut)

  • Sandelholzöl und Rosenwasser (bei Rötungen)

  • Avocado und Honig (bei trockener Haut)

  • Banane und Zitronensaft (bei fettiger Haut)

  • Haferflocken und Joghurt (bei empfindlicher Haut)



Die Pflege deiner Haut geht Hand in Hand mit der Pflege deiner mentalen Gesundheit ☺️. Indem du Stress jeden Tag und so gut es geht reduzierst und gesunde Routinen förderst, kannst du nicht nur deine Haut verbessern, sondern auch dein Wohlbefinden steigern. Probiere einfach mal verschiedene Tools aus, ob ätherische Öle oder Yoga, um herauszufinden, was für dich am besten funktioniert, und sei geduldig mit dir selbst. Deine Haut wird es dir danken!



Hast du etwas ausprobiert? Dann lass es mich hier gern wissen! Wenn du mehr über ätherische Öle lernen möchtest, dann schau dir heute noch mein Video für Anfänger an - natürlich für 0€.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page