top of page

Glutenfreie, vegane Brötchen

Aktualisiert: 28. Juni

Immer wieder sonntags ☺️….gibt es gern frische Brötchen. Aber gern in der glutenfreien und veganen Variation. Wenn du ein Grundrezept suchst, dann habe ich hier heute zwei für dich. Was du neben den Zutaten brauchst, ist aber Zeit. 1,5 Std. musst du für die Zubereitung einplanen.


glutenfreie vegane Brötchen

Ein paar Tipps zum glutenfreien Backen möchte ich dir mit diesem Rezept geben. Denn die Gefahr, ohne Gluten und ohne tierische Produkte wie Ei und Milch zu backen ist, dass die Brötchen schnell hart werden.


1.Fehlende Feuchtigkeit


Genug Feuchtigkeit ist entscheidend beim glutenfreien Backen. Glutenfreie Mehle nehmen oft mehr Flüssigkeit als Weizenmehl auf. Eine zu geringe Menge an Flüssigkeit im Teig kann dazu führen, dass die Brötchen trocken und hart werden.


2.Backtemperatur und -zeit


Überbacken kann zu einer zu harten Kruste führen. Achte hier also gut auf die Zeit. Glutenfreie Teige benötigen oft eine genauere Kontrolle der Backzeit und -temperatur, um zu verhindern, dass sie austrocknen.


3.Mangel an Fett


Fette wie Öl oder Margarine tragen zur Fluffigkeit von Backwaren bei. Ein Mangel an Fett kann dazu führen, dass deine Brötchen hart werden.



Tipps zur Verbesserung deiner Brötchen:


Mehr Flüssigkeit: Achte darauf, dass der Teig genügend Flüssigkeit enthält. Mache deine Hände beim Formen der Brötchen nass.


Verwendung von Bindemitteln: Xanthan oder Guarkernmehl können helfen, die Struktur und Elastizität zu verbessern.


Pflanzliche Fette hinzufügen: Kokosöl, Olivenöl oder vegane Margarine können die „Weichheit“ erhöhen.


Richtige Lagerung: Bewahre die Brötchen in einem luftdichten Behälter auf oder friere sie ein, um die Feuchtigkeit zu erhalten.


Optimierte Backtemperatur: Backe bei mittlerer Temperatur und überprüfe regelmäßig die Bräunung, um ein Überbacken zu vermeiden.


Feuchtigkeitsspendende Zutaten: Verwende Zutaten wie Apfelmus, Kürbispüree oder eingeweichte Leinsamen, um die Feuchtigkeit zusätzlich zu erhöhen.




Glutenfreie, vegane Brötchen


Zutaten (10-12 Stück):


300 g glutenfreies Mehl für Brot und Brötchen (eine noch gesündere DIY-Alternative habe ich hier für dich)

50 g Bio-Mandelmehl oder Hafermehl

2 EL (ca. 14 g) gemahlene Leinsamen + 90 ml Wasser (Leinsamen-Ei-Ersatz)

1 Päckchen (7 g) Trockenhefe

250 ml lauwarmes Wasser (ca. 40-45°C)

2 EL (30 ml) Kokosöl, geschmolzen

2 EL (25 g) Birkenzucker oder Ahornsirup

1 TL (5 g) Salz

1 TL (ca. 4 g) Flohsamenschalenpulver

1 TL (5 ml) Apfelessig



Glutenfreie vegane Brötchen

Zubereitung:


1. Leinsamen-Ei-Ersatz herstellen: Mische die gemahlenen Leinsamen mit 90 ml Wasser und lass die Mischung 5-10 Minuten stehen, bis sie eine gelartige Konsistenz hat.


2. Mische in einer kleinen Schüssel 250 ml lauwarmes Wasser mit Birkenzucker oder Ahornsirup. Die Trockenhefe dazugeben und umrühren. Lass die Mischung 5-10 Minuten stehen, bis sie schäumt.


3. Trockene Zutaten mischen: In einer großen Schüssel glutenfreies Mehl, Mandelmehl oder Hafermehl, Flohsamenschalenpulver und Salz vermengen.


4. Feuchte Zutaten hinzufügen: Den Leinsamen-Ei-Ersatz, das Kokosöl und den Apfelessig zu den trockenen Zutaten geben. Dann die aktivierte Hefemischung hinzufügen.


5. Alle Zutaten gut vermengen, bis ein klebriger Teig entsteht. Falls der Teig zu trocken ist, nach und nach etwas mehr Wasser hinzufügen.


6. Decke den Teig nun ab und lass ihn an einem warmen Ort 30 Minuten gehen (z.B. im 35 Grad warmen Ofen mit einem feuchten Handtuch auf dem Gitter darüber), bis er sich etwa verdoppelt hat.


7. Gib den Teig dann auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und teile ihn in gleich große Stücke, um sie zu Brötchen formen. Gib bei Bedarf Sonnenblumenkerne auf die Brötchen. Lege sie dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.


8. Die geformten Brötchen abdecken und weitere 20 Minuten gehen lassen.


9. Heize den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze (oder 160°C Umluft) vor.


10. Nun geht’s ans backen. Die Brötchen in den vorgeheizten Ofen geben und etwa 20-25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Klopfe leicht auf die Unterseite der Brötchen – wenn sie hohl klingen, sind sie fertig 😊.


11. Die Brötchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.



Durch die Verwendung von Flohsamenschalen und Apfelessig sollten die Brötchen eine weiche Struktur und Feuchtigkeit haben. Viel Spaß beim Backen ☺️.


 

Extra - Mache dir deine Backmischung gesund selbst


Zutaten:


• 200 g Bio-Buchweizenmehl

• 150 g Bio-Kartoffelmehl

• 100 g Bio-Maismehl

• 100 g Bio-Mandelmehl

• 50 g Tapiokamehl

• 2 TL Xanthan-Gummi (als Bindemittel, optional)

• 1 EL Backpulver

• 1 TL Salz

78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page